Donnerstag, 17. August 2017

THE TASTE OF BOOKS - Das Leben fällt, wohin es will



Hallo ihr Lieben und Herzlich Willkommen zu

THE TASTE OF BOOKS 

in der Bakery. 

Als Meiky mich fragte, ob ich Lust hätte, mich an der Aktion zu beteiligen, da war ich natürlich sofort dabei ! Klar, oder ?! Wo ich Bücher und Gebäck doch ohnehin schon versuche zu vereinen. Die Idee ist einfach großartig, denn man stolpert in Büchern mittlerweile doch recht oft über das ein oder andere Koch- und Backrezept und hat Lust diese dann einmal nachzubacken.

So erging es mir auch mit dem Rezept das ich Euch gleich vorstellen werde.




FRAU BROHMKAMPS APFELKEKSE 
aus Petra Hülsmanns neuestem Roman "Das Leben fällt, wohin es will". 

Diese Kekse haben eine ziemlich große Bedeutung im Roman, sind sie doch kleine schmackhafte Stimmungsaufheller und Seelentröster. Und solche kann man IMMER brauchen.

Maries Leben steht Kopf. Eben, da hat sie noch Party mit ihren Freunden gemacht, im Café gejobbt, ihre Freiheit genossen und das Leben gefeiert, da bringt ein Gespräch mit ihrer Schwester plötzlich alles durcheinander und für einen Moment steht Maries Leben still, bevor es dann wiederum in komplettem Chaos versinkt.

Ihre Schwester hat Krebs.

Christine bittet Marie um Hilfe. Sie soll sich um die Kinder und deren Haushalt kümmern, sie ein wenig unterstützen. Und damit nicht genug, auch ihr Vater tritt an sie heran und verlangt von ihr, das sie Christines Platz im Familienunternehmen übernimmt, so lange diese "ausfällt".
Marie ist nicht nur überfordert, sondern muss sich vorallem auf der Werft lange verdrängten Gefühlen und Leidenschaften stellen und zu allem Überfluss muss sie sich mit Geschäftsführer Daniel auskommen, dem sie überhaupt nicht aufs Fell gucken kann...

Bei all dem Chaos sind die Apfelkekse von Frau Brohmkamp eine echte Wohltat, auch wenn sie eigentlich erst einmal gar nicht für Marie gedacht sind, die der strengen Frau Brohmkamp im Lauf der Geschichte aber ja vielleicht doch das Rezept noch aus der Nase ziehen kann.

Für meine eigenen Backversuche habe ich es ein wenig abgewandelt und erweitert:

ZUTATEN
  • 100g weiche Butter
  • 70g Zucker
  • 2 Eier 
  • 250g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 70g gestiftelte Mandeln
  • 2 mittelgroße, säuerliche Äpfel
  • 1/2 TL Zimt
  • Eine Handvoll getrocknete Cranberries 
  • 2 - 3 EL Milch

Im Originalrezept steht noch eine Vanilleschote die ich aber weg gelassen habe und statt braunem Zucker habe ich normalen Zucker verwendet. Ergänzt habe ich die Cranberries und die Milch.

ZUBEREITUNG

Zunächst solltet ihr Euren Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und Euer Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Cranberries kleinhacken, die Äpfel schälen und in kleine Würfel oder Scheiben schneiden. Alles beiseite stellen.

Butter, Zucker und Eier in eine Schüssel geben und schön schaumig schlagen. Mehl, Zimt, Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und dann unter die Ei-Zucker-Masse geben.

Dann habe ich noch die Milch hinzugegeben, damit der Teig ein wenig geschmeidiger wird und zum Schluß hebt ihr einfach noch die Äpfel, die Cranberries und die Mandeln unter. Alles gut vermengen und dann mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen, die ihr aufs Backblech legt.

Das Ganze muss jetzt für circa 10 Minuten im Ofen backen und kann direkt im Anschluss, noch warm, verzehrt werden. LECKER !!!

Wundert Euch nicht über das Aussehen ;) Sie müssen wohl ein bisschen verunglückt aussehen:

"In der Dose befanden sich kleine Küchlein, deren Form an zusammengefallene Makronen erinnerten. Sie sahen irgendwie rührend missraten, aber trotzdem sehr verführerisch aus.
Zitat Seite 62
Ich hoffe ich konnte Euch mit meinem Beitrag Lust auf Buch und Kekse machen :)
Auch in den nächsten drei Tagen erwarten Euch leckere Rezepte und tolle Bücher, auf die ich schon total neugierig bin. 
Schaut also unbedingt auch hier wieder rein.

THE TASTE OF BOOKS 

Montag, 14.08.2017 Magnificent Meiky
Dienstag, 15.08. – Annas Bücherstapel
Mittwoch, 16.08. – Nine im Wahn
Donnerstag, 17.08. – Inas little Bakery
Freitag, 18.08. – Bibliophilie Hermine
Samstag, 19.08. – Leseliebe
Sonntag, 20.08. – Letterheart


Kommentare:

  1. Hi Ina,

    das ist ja mal eine superinteressante, kreative Idee und die Kekse hören sich verdammt lecker an. Ich lese gerade ein anderes Buch von Petra Hülsmann und da ist einer der Protagonisten Koch. Bei ihr scheint also Essen in irgendeiner Form häufiger in den Büchern vorzukommen :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Desiree,

    Oh wie toll, dann liest du gerade, "Glück ist, wenn man trotzdem liebt". Mein Lieblingsroman von Petra Hülsmann. Ich wünsche dir ganz viel Spaß damit :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    leckere Kekse....ein Rezept zum Merken...Danke dafür.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ina :)

    ich habe die Kekse auch direkt nachgebacken (obwohl ich mich auch nicht so ganz an das Rezept gehalten habe)! Ich fand sie auch jeden Fall super lecker und werde sie auf jeden Fall nochmal backen! Weihnachten ist ja auch gar nicht mehr sooo lange hin ;) Obwohl man diese Kekse echt immer essen könnte!

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
  5. Hey Ina,

    die Idee finde ich ja total interessant und mir sind auch schon einige Rezepte in Büchern aufgefallen. Bisher habe ich aber erst eins wirklich nachgebacken gehabt. Trotz allem finde ich es eimmer wieder eine kreative und tolle Idee. :)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ina,

    ich liebe dieses Buch und es ist eine geniaaale Idee, dass Rezept nachzubacken. Sieht super lecker aus :O

    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen